ION-100

Einkanal-Iontophorese-Generator (Dagan)
Beschreibung

Produktmerkmale

  • Ausgleichsspannung ± 130 V (alternativ auch ± 35 V )
  • Externe Stromversorgung für bis zu fünf Einheiten
  • Einzelne Einheiten können für eine mehrkanalige Einrichtung "in Reihe geschaltet" werden
  • Ein ION-100 kann dabei als Summe-Kanal  verwedet werden
  • Ideal for Lehrlabore
  • Passend dazu: Druck-Mikroinjector PMI-100 (Verfügbarkeit auf Anfrage)

Der ION-100 verwendet einen extrem genauen Konstantstromquellen-Operationsverstärker mit ± 130 V Ausgleichsspannung.  Der Stromausgangsbereich ist zwischen ± 200 nA und ± 2000 nA wählbar.

Das Frontpaneel ist so angeordnet, dass eine einfache Bedienung möglich ist. Die POSITIVE, NEGATIVE Stromsteuerung und die Steuerung der Auswurfpolarität arbeiten als Team, um sowohl die Grösse als auch die Polarität der durch die medikamentenhaltige Elektrode fliessenden und haltenden Ströme zu bestimmen.

Um ein kationisches (positiv geladenes) Medikament auszustoßen, muss ein positiver Strom fließen; um dann die Diffusion desselben kationischen Medikaments zu verhindern, ist ein negativer "Unterstützungs-" oder Haltestrom erforderlich. Das Umgekehrte gilt für anionische Arzneimittel, negativ für den Auswurf und positiv für den Rückhaltestrom.

Eine Situation ohne Stromfluss ("NO") kann entweder dadurch erreicht werden, dass sowohl die POSITIV- als auch die NEGATIV-Steuerung auf dem Drehknopf auf 0 nA eingestellt werden oder indem der POSITIV/NEGATIV-Umschalter EJECT auf OFF/EXT gestellt wird.

Der Umschalter EJECT/RETAIN ermöglicht eine manuelle Kontrolle über den Zeitraum der Drogeninjektion. In der Stellung EJECT leitet der vorprogrammierte EJECT-Strom das Medikament durch den Mikropipettenzylinder. Die RETAIN-Position liefert den vorprogrammierten RETAIN-Strom, um das Medikament im Mikropipettenzylinder zu halten.

Wenn eine andere als die manuelle Zeitsteuerung gewünscht wird, sollte der EJECT/RETAIN-Schalter in die AUTO- oder GATE-Position gebracht werden. In dieser Stellung kann die Zeitsteuerung entweder über den EJECT TIMER (nur ION-100T) oder über den GATE-Eingang BNC an der Rückwand erfolgen.

Der Druckknopfschalter GROUND schließt den aktuellen Generator und den Mikropipettenzylinder kurz (Masse).

Die externe analoge Stromprogrammierung erfolgt durch Einspeisen einer Programmierspannung von +10 V bis -10 V in die Rückwand EXT COMD BNC.

SUM Channel:  Wenn 2 oder mehr ION-100(T) zusammen verwendet werden, kann einer davon als SUM-Kanal konfiguriert werden. Der Ausgang des SUM-Kanals liefert einen Strom, der der algebraischen Summe der Ströme aus den Summen der anderen ION-100(T) in der SUM-Kette gleich groß, aber mit entgegengesetztem Vorzeichen ist. Um mehrere ION-100(T) zusammen mit einem ION-100(T) als SUMMEN-Kanal zu konfigurieren, wird der SUMMEN-AUSGANG der ersten Einheit in den SUMMEN-EINGANG der zweiten Einheit gesteckt, und so weiter, bis die letzte Einheit, die als SUMMEN-Kanal verwendet werden soll, den SUMMEN-AUSGANG der vorhergehenden Einheit hat, in den EXT-COMD-Eingang des SUMMEN-Kanals gesteckt wird.

 

Spezifikationen

Stromquelle

Geregelte Spannung bis 260 V Spitze zu Spitze
Maximaler Strom 2000 nA

Maximaler Elektrodenwiderstand
Ausgangsstrom 200 nA: 650 MΩ
Ausgangsstrom 2000 nA: 65 MΩ

Strom-Programmierung:

Frontpaneel:  Positiv und Negativ 200 nA / 2000 nA Ein-Drehregler. Skaliert durch Bereichsschalter
Extern  200 nA/V, Rückseite BNC. Maximale Eingangsspannung 10 V (2000 nA Steuerspannung)

Messstrom-Monitor: ± 1999 nA

Gehäusegröße:  6,8 cm hoch; 19 cm breit; 24,6 cm tief

Leistungsbedarf: 115 oder 230 V Wechselstrom (einstellbar mit internem Schalter), 50/60 Hz, 35 W

 

Alternativ ist auch der  ION-100T  erhältlich, mit zusätzlichen Timer-Funktionen

 

 

Lieferung unter dem Vorbehalt einer möglicherweise begrenzten Verfügbarkeit beim Hersteller.