Zurück zu: Software für Datenerfassung und -analyse

Spike 2

DruckenShare
Daten-Akquisitions- und Analyse-Software - Version 9 (CED)
CED   Spike 2  Data Acquisition & Analysis Software
Beschreibung

Spike2 ist ein Softwarepaket für kontinuierliche Mehrkanal-Datenerfassung und -analyse. Die Anwendungsmöglichkeiten reichen von einem simplen Tabellenaufzeichnungsgerät über komplexe Anwendungen, die Stimuluserzeugung, Datenerfassung, gescrollte und getriggerte Ansichten, bis hin zur Steuerung externer Geräte und Datenanalyse. Diese Flexibilität macht es ideal für Anwendungen in vielen Bereichen wie Elektro-, Neuro-, Pulmo- und Kardiophysiologie, sowie Sportwissenschaften und Pharmakologie.

Die leistungsstarke Datenerfassungs- und Analysefunktionen von Spike2, zusammen mit Hardware der CED1401-Serie, sind eine außerordentlich flexible, preisgünstige und zeitsparende Ergänzung jedes Labors.

 


Herzfrequenz- und Blutdruckmessungs-Variabilitätsanalyse; Poincaré Plot mit angepassten Ellipsen

 


Multikanal Online-Spike-Charakterisierung mit ''Spike Monitor''

 

Merkmale und Funktionen

 


Skriptgesteuerte Erfassung und Klassifizierung von Anfallaktivität im EEG

 

 

Datenerfassung


Konfigurationsdialog für Spike2 Sampling

 

Software Demo

Anmerkungen einfügen mit TextMarks
In dieser Video-Anleitung wird gezeigt, wie man mit TextMarks Anmerkungen in eine Datendatei einfügt.

 

Experimentsteuerung und Stimulussequenzierung

Mit seinen bis zu 16 TTL- und 8 Wellenform-Ausgängen kann der Spike2 Ausgabesequenzer komplexe Protokolle für die Experimentsteuerung und Stimulussequenzierung während der Datenerfassung ausführen. Die CED 1401 Schnittstelle übernimmt die Zeitsteuerung, nicht der Host-Computer, daher ist sie extrem präzise.

Ausgabeprotokoll-Erstellung optional über Grafik-Editor, der alle normalerweise benötigten Funktionen enthält, für Rechteckimpulsen, Sinuswellen, Gradienten, aufgezeichnete oder benutzedefinierte Wellenverläufe:

Der Grafische Sequenz-Editor
In diesem Film ist zu sehen, wie man mit dem Grafik-Editor (einer benutzerfreundliche Oberfläche für den integrierten Ausgabe-Sequenzer) die Sampling-Kanäle konfiguriert.

Für komplexere Anwendungen steht ein Text-Editor zur Verfügung, mit dem sich Sequenzer-Schritte direkt bearbeiten lassen. Auf diese Weise können Sequenzen mithilfe von Scriptsprache, Variablen und Tabellen interaktiv gesteuert werden.

Ferner hat der Sequenzer Echtzeit-Zugriff auf eingehende Wellenformen und Ereignisdaten, so dass Benutzer direkt auf veränderte Wellenformpegel und erkannte Ereignisse reagieren können.

 


Spike2 Grafik-Sequenzeditor gibt die verschiedenen Ergebnisse wieder und ermöglicht zusätzliche Steuerungsoptionen

 

Spike-Erkennung und -sortierung

Spike2 identifiziert und sortiert Aktivitäten einer oder mehrerer Einheiten, online und offline. Das System kann Ereignisse anhand einfacher Schwellenüberschreitungen markieren oder bis zu 32 Kanäle online durch Vorlagen-Zuordnung von Einzelspur- und n-trode-Daten zu ganzen Spitzenformen sortieren.

Parameter zum Erstellen von Spike-Templates
Dieses Video zeigt, wie man Template-Parameter zur Erkennung von Spikes erstellt.

Für die Aufzeichnung mit mehreren Einheiten bietet Spike2 praktische Tools zum Sortieren von Spitzen nach Wellenform. Alle Ereignisse, die den jeweils gesetzten Schwellenwert überschreiten, werden dann erfasst.

Einrichten von Schwellen-Triggern für die Spike-Sortierung
Was man alles beim Setzen der Schwellenwerte für die Spike-Sortierung richtig und falsch machen kann, erfährt man in diesem Video.

Anschließend werden Spitzen durch eine Kombination von Vorlagen-Zuordnung und Clusterbildung basierend auf Hauptkomponentenanalyse, benutzerdefinierten Messwert-Korrelationen oder Fehlern verschiedenen Einheiten zugeordnet. Spikes können ebenfalls interaktiv durch Ziehen einer Linie durch übereinandergelagerte Spikes sortiert und überkreuzende klassifiziert werden. Mithilfe einer Spitzenkollisionsanalyse lassen sich Einheiten-Kollisionen separieren. Dazu wird die aktuelle Spitzenform mit Paaren von vorhandenen Vorlagen verglichen.

Bei der Clusterbildung werden Messwerte in eine 3D-Ansicht übertragen, die sich rotieren und wiederholen lässt, um das Auftreten der Spitzen im Zeitverlauf darzustellen. Cluster lassen sich anhand automatischer Algorithmen oder durch manuelles Setzen von Ellipsen bilden. Interaktive Funktionen umfassen u.a. INTH für aktuelle Clusterklassen, Verfolgung von Clustern im Zeitverlauf und Auswahl individueller Spitzen durch Klicken auf den zugehörigen Cluster-Punkt.

 


Mehrdimensionale Spike-Klassifizierung durch kritische Hauptkomponentenanalyse (PCA clustering)

 

 

Anzeige

WaveMark-Zeichenmodi
Der Film erklärt die verschiedenen Möglichkeiten, WaveMark-Daten darzustellen.
Anmerkungen einfügen mit TextMarks
Wie man mit TextMarks Anmerkungen in eine Datendatei einfügt, sieht man in diesem Film.

 


Antwortsignale des Insekten-Gehörorgans auf reine Ton-Stimuli und Lockruf

 

 

Analyse

Aktive Cursor am Beispiel von Blutdruckmessung
Als praktisches Beispiel zeigt dieses Video, wie man mit dem integrierten aktiven Cursor und Messfunktionen aus einer Blutdruckmesskurve die Herzfrequenz ermitteln und das Ergebnis in einem neuen Kanal der Datendatei ablegen kann.
Entfernen von Netzbrummen aus Daten
Die vom Stromnetz verursachten Brumm-Störsignale sind mit allen Obertönen oft so komplex, dass sie durch Filter nicht befreidigend zu beseitigen sind. Wie elegant diese Aufgaben hingegen mit dem HumRemoveExpress.s2-Skript zu lösen ist, zeigt das Video.

 

 

Skriptsprache

Jeder, vom völligen Anfänger bis zum erfahrenen Programmierer, kann von der in Spike2 eingebauten Skriptsprache profitieren. Die simple Automatisierung monotoner Aufgaben mit bekannten Parametern kann stunden- oder gar tagelange mühsame Analyse ersparen. Anspruchsvolle Anwendungen sind u.a. vollständige Experimentkontrolle mit Online-Anwendung von Originalalgorithmen auf Sampling-Daten in Echtzeit.

Die Skriptsprache verknüpft nicht nur Spike2-Features, sondern ermöglicht Ihnen die Generierung Ihrer eigenen Schnittstellen und Algorithmen. Eine einfache Makroaufnahmevorrichtung stellt einen Ausgangspunkt für neue Skripts dar. Die Skriptsprache beinhaltet auch Datenmanipulations-Tools wie z. B. multidimensionale Arrays und Matrixfunktionen.

CED unterhält eine Sammlung von Skripts für unterschiedlichste gängige und spezialisierte Anwendungen. Wenn die Skripts, die in der Spike2-Software inbegriffen sind, oder jene, die auf unserer Website verfügbar sind, nicht Ihre Anforderungen erfüllen, wenden Sie sich bitte an uns, um die verfügbaren Optionen zu erörtern. Dies umfasst die Modifizierung bestehender Skripts sowie einen dedizierten Skript-Schreibdienst.

 


Skript für Schlafstatusbewertung und -analyse

 

Systemvoraussetzungen

Power1401, Micro1401-3 oder Micro1401Mk II und einen PC mit Windows 7, 8, 10 oder Intel Macintosh mit Windows. Er muss neu genug sein, dass er den SSE2-Befehlssatz unterstützt. Wir empfehlen mindestens 4 GB Arbeitsspeicher.

 

Siehe auch:

CED-Software

CED-Software

z. B. Signal


Micro1401 und Power1401
im Direktvergleich


CED-Talker